Installation von AWStats unter Windows

Get Firefox!

AWStats von Laurent Destailleur AKA eldy ist ein Open Source Projekt zur Auswertung von Webserver-Logfiles. Ich selbst nutze dieses Programm seit geraumer Zeit, um einen Überblick über die Zugriffe auf verschiedene von mir betreute Webauftritte zu erhalten.
Ein großer Vorteil von AWStats ist, dass dieses Paket Open Source ist - so können jederzeit Modifikationen an der Software nach eigenen Bedürfnissen vorgenommen werden. Außerdem ist AWStats kostenlos erhältlich.

Da ich, unter anderem im Suchmaschinen-Infos-Forum, AWStats immer wieder empfehle, wurde ich schon häufiger nach einer Installationsanleitung für dieses Programm gefragt. Denn die Installation von AWStats ist nicht ganz trivial. Oft möchten Webmaster die Logfiles ihrer Webpräsenz am heimischen Windows-Rechner auswerten, aus diesem Grund ist diese Installationsanleitung genau auf diesen Anwendungsfall zugeschnitten. Eine Anleitung zur Installation von AWStats auf dem Webserver des Providers gibt es z. B. hier.

Diese Installationsanleitung geht davon aus, dass ein Apache-Logfile ausgewertet werden soll. AWStats kann auch Logfiles anderer Webserver auswerten, dies muss jedoch explizit konfiguriert werden und wird in dieser Installationsanleitung nicht behandelt.

Was unterscheidet AWStats von anderen Logfile-Analyzern?

Zunächst jedoch ein paar Worte zur Philosophie von AWStats.
Während andere Logfile-Analyzer wie z. B. Webalizer bei der Analyse der Logfiles direkt statische HTML-Dateien und Grafiken mit der Auswertung erstellen, generiert AWStats zunächst eine Textdatei, die alle für die Statistik notwendigen Informationen enthält. Erst zum Zeitpunkt, zu dem die Statistik abgerufen wird, erzeugt AWStats aus diesen Daten eine Webseite, die die Statistiken in einer übersichtlichen Form darstellt.
Aus diesem Grund ist es notwendig, einen Webserver auf dem heimischen Rechner zu installieren, sofern man AWStats zur Logfileauswertung einsetzen will. AWStats ist zwar auch in der Lage, statische Webseiten mit den Statistiken zu erstellen, jedoch ist diese Vorgehensweise wenig flexibel und umständlich, so dass ich darauf nicht näher eingehen möchte.

Was brauche ich zur Logfileauswertung mit AWStats?

Um Logfiles mit AWStats auswerten zu können, sind einige Voraussetzungen nötig:

Wo bekomme ich alles Notwendige her?

Wie geht es weiter?

Nachdem alle notwendigen Pakete (Webserver und Perl) heruntergeladen und installiert sind, können wir uns daran machen, AWStats zu installieren. Dazu wird erst mal das AWStats-Archiv in ein temporäres Verzeichnis entpackt, inklusive Unterverzeichnissen!
Nun werfen wir einen Blick in die Konfigurationsdatei von Apache. Diese heißt httpd.conf und liegt normalerweise in einem Unterverzeichnis der Apache-Installation. Folgende Einträge sind von Bedeutung:

Im Prinzip ist jetzt alles installiert und konfiguriert, wir brauchen jetzt noch das Logfile sowie eine Batchdatei, die das Logfile auswertet. Diese Batchdatei legen wir am besten im cgi-bin Verzeichnis an und nennen sie updatestats.cmd. In diese Datei schreiben wir eine Zeile, die folgendermaßen aussieht:
perl awstats.pl -config=www.example.com -update
Anstatt www.example.com kommt natürlich der Domainname der auszuwertenden Domain rein.
Um die Statistik zu aktualisieren, wird jetzt einfach die Datei updatestats.cmd aufgerufen, entweder über den Explorer oder eine Verknüpfung, die jeder nach seinen eigenen Wünschen anlegen kann.

Und wie erstelle ich jetzt das Logfile?

AWStats braucht das Logfile in einem Stück, die meisten Provider stellen die Log-Dateien jedoch einzeln zur Verfügung; entweder täglich, wöchentlich oder monatlich.
Zunächst müssen natürlich alle auszuwertenden Log-Dateien vom Server des Providers heruntergeladen werden. Meistens liegen diese mit gzip komprimiert vor, das ist an der Dateiendung .gz zu erkennen.
Um nun alle einzelnen Log-Dateien in ein einziges Logfile hineinzukopieren, benutzen wir gunzip aus dem vorher genannten Paket GNU utilities for Win32. Wir legen dazu eine weitere Batchdatei an, die im selben Verzeichnis wie die Logfiles liegt. Die Batchdatei könnte z. B make_logfile.cmd heissen. Wir schreiben die Befehlszeile gunzip -c access.log.*.gz >access.log hinein, für den Fall, dass die Logfiles von 1&1 stammen. Für andere Provider muss natürlich der Dateiname für die Log-Dateien angepasst werden. Für all-incl.com wäre dies z. B. gunzip -c access_log_*.gz >access.log
Wichtig: Diese Art des Zusammenkopierens funktioniert nur, wenn das Dateisystem des verwendeten Betriebssystems die Dateien alphabetisch sortiert, denn die einzelnen Log-Dateien müssen in der richtigen Reihenfolge zusammengefügt werden. Gewährleistet ist dies mit NTFS unter Windows NT 4, 2000 oder XP.
Ansonsten liegt dem AWStats-Paket das Tool logresolvemerge.pl bei, das auch unsortierte Logfiles in der richtigen Reihenfolge zusammenkopieren kann.
Falls der Provider 1&1 ist, ist ein weiterer Schritt nötig. AWStats geht von einem combined logfile aus, 1&1 jedoch benutzt ein Format, das ein Feld mehr enthält. Dies liegt daran, dass dieses Feld den Domainnamen enthält, da 1&1 nur ein Logfile erzeugt, auch wenn man dort mehr als eine Domain registriert hat. Sowohl bei 1&1 im Downloadbereich als auch hier gibt es einen Logfile-Splitter, der ein 1&1-Logfile in mehrere combined logfiles aufteilt; für jede Domain eines. Dieser Schritt ist auch notwendig, wenn man bei 1&1 nur eine Domain registriert hat.

Wie komme ich nun zu meiner Statistik?

Eigentlich ist jetzt alles fertig. Der Webserver und Perl sind installiert, AWStats ist installiert und konfiguriert, das Logfile ist erzeugt. Nun kann die Batchdatei updatestats.cmd gestartet werden, diese erzeugt die Auswertung. Dies kann je nach Geschwindigkeit des Rechners bzw. Größe des Logfiles ziemlich lange dauern, deshalb nicht die Geduld verlieren!
Nachdem AWStats die Auswertung erstellt hat, kann diese im Webbrowser abgerufen werden. Dies erfolgt mit der Eingabe folgender URL:
http://127.0.0.1/cgi-bin/awstats.pl?config=www.example.com
Statt example.com muss natürlich der Domainname der auszuwertenden Site eingegeben werden.

Und wenn was nicht funktioniert?

Dann stehen in den Foren von Suchmaschinen-Infos oder ABAKUS Internet Marketing Experten bereit, die gerne bei der Lösung des Problems behilflich sind.


Logfile- und Webmaster-Tools | Logfile-Analyzer | Windows Offline Update | Panoramabilder | Surftips | Impressum | E-Mail

© 2002 - 2013 Robert Böck EDV-Dienstleistungen · hosted by 1&1